WIE LÄUFT DER KURS AB?

Die Qualifizierung beinhaltet 400 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten. Der Kurs ist in zwei Theorie- und eine Praxisphase gegliedert. Die Praxisphase umfasst 120 Unterrichtseinheiten, in denen die Teilnehmenden die erworbenen theoretischen Schulungsinhalte erproben und vertiefen können. Die Teilnehmer werden während der gesamten Weiterbildung individuell begleitet und unterstützt. Dieser Kurs ist AZAV zertifiziert und schließt mit einem BFZ- und einem IHK – Zertifikat ab.

KURSBESCHREIBUNG

Die Zahl der älteren Menschen wird, laut statistischen Berechnungen, in den kommenden Jahren immer weiter zunehmen. Damit steigt auch
hierzulande die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen und somit der Bedarf an geeigneten Versorgungsangeboten.
Besonders altersverwirrte Menschen benötigen viel Zeit und Zuwendung, um ihren Alltag zu bewältigen. Das Pflegepersonal kann diese Zeit oft nicht aufbringen. Hier können die Assistenz-, Präsenz-und Betreuungskräfte die Arbeit des Pflegepersonals ergänzen, indem sie die älteren Menschen in ihrem Alltag unterstützen.
Voll- und teilstationäre Einrichtungen können im Rahmen des Pflegestärkungsgesetzes I und II zusätzlich Betreuungs- und
Entlastungsangebote nach §§ 53b,  43b SGB XI einsetzen, um die Versorgungsqualität pflegebedürftiger Personen zu erhalten. Die Einsatzgebiete liegen vor allem in der Altenpflege – in stationären
Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten und in der Tagespflege.

NÄCHSTER KURS:

Der nächste Kurs zur Pflegeassistenz, Präsenz- und zusätzlichen Betreuungskraft dauert vom

30. September 2024 bis zum 13. Dezember 2024.

Praktikumswochen:
04.11. 2024 – 22. 11.2024

Wir laden Sie herzlich zum Informationstag ein:
Mittwoch, 11.09.2024 von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr im BFZ Möhringen
Ohne Voranmeldung!

Ansprechpartner: Frau K. Schätzle

KURSINHALTE

Pflegerische Qualifikationen
 – Gesundheits-und Krankenlehre
 – Organisationsstrukturen in der Altenpflege
 – Rechtliche Grundlagen
Hauswirtschaftliche Qualifikationen
 – Ernährungslehre
 – Hauswirtschaftslehre
 – Hygiene und Umgang mit Lebensmitteln
Tätigkeitsspezifische Qualifikationen
 – Alltagsgestaltung und Beschäftigungskonzepte
 – Umgang mit Demenzkranken
 – Soziale Kompetenzen im Umgang mit betreuungsbedürftigen Personen
Sozialpädagogischer Bereich (Schwerpunkt Kommunikation)