Unser Leitbild

Das Berufsförderungszentrum Möhringen ist eine überparteiliche und überkonfessionelle Bildungs- und Rehabilitationseinrichtung. Als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung führt sie in erster Linie Auftragsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit durch und ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Seit dem Jahr 2000 arbeitet die BFZ Möhringen gGmbH unter dem Dach der Karl-Werner-Bolzer-Stiftung.

Aufgabe und Zweck der Einrichtung ist es, benachteiligten jungen Menschen gezielt berufliche, schulische und persönliche Kompetenzen zu vermitteln. Das BFZ bietet ein breites Lern- und Bildungsangebot, von der Berufsfindung und Berufsvorbereitung bis zur abgeschlossenen Berufsausbildung. Eine detaillierte pädagogische Konzeption und die kooperative Verantwortung der Mitarbeiter stellen die Grundlage der Arbeit dar. Zur Sicherstellung eines hohen Qualitätsstandards setzt das BFZ auf zielorientierte Maßnahmen mit Ergebniskontrolle, auf eine umfassende Betreuung in angemessener Gruppengröße und auf die individuelle Förderung der Teilnehmer.

Methodenvielfalt im Unterricht, die Vermittlung von Erfolgserlebnissen und ein positives Lernklima sollen die Eigenmotivation der Teilnehmer fördern. Von daher sieht sich das BFZ als eine überschaubare Bildungsstätte für junge Menschen, die sich Zukunftschancen erarbeiten wollen. Oberste Priorität hat die berufliche Qualifizierung des betreuten Personenkreises und die anschließende Eingliederung in die Arbeitswelt, die persönliche Weiterentwicklung ist dazu eine notwendige Voraussetzung. Durch eine nachgehende Betreuung sollen die Absolventen beim Übergang in das Berufsleben unterstützt werden.

Im Rahmen einer privatwirtschaftlich orientierten und sparsamen Betriebsführung bietet das BFZ verantwortungsvolle, interessante und sichere Arbeitsplätze. Das BFZ erwartet andererseits von seinen Mitarbeitern eine positive Grundhaltung zum pädagogischen Auftrag und zum Betrieb sowie eine engagierte und qualifizierte Mitarbeit.

Den Erfolg der Mitarbeiter unterstützen klare betriebliche Strukturen und geregelte Verantwortungsbereiche, verbunden mit einem ergebnisorientierten und kooperativen Führungs- und Arbeitsstil. Die Verantwortung des Mitarbeiters ist es, seinen Beitrag zu einem positiven Betriebsklima zu erbringen. Eine kontinuierliche und bedarfsorientierte Schulung des Personals ist die Grundlage zur beruflichen und persönlichen Qualifizierung der Mitarbeiter. Auf diesem Hintergrund bietet und ermöglicht das BFZ gezielte Fort- und Weiterbildungen.

Dieser umfassende pädagogische Auftrag erfordert zeitgemäße, attraktive Maßnahme- bzw. Ausbildungsplätze mit entsprechenden räumlichen Voraussetzungen und mit aktueller und angemessener Ausstattung. Diesen Standard zu halten und den neuen Anforderungen anzupassen, fühlen sich Stiftungsrat, Geschäftsleitung und Mitarbeiter gleichermaßen verpflichtet.

Eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit informiert Schulen, Ämter, Eltern und Mitbürger über Ziele, Inhalte und Aktivitäten des Berufsförderungszentrums und unterstreicht damit die Notwendigkeit dieser anerkannten Einrichtung.