Suche | Sitemap | Impressum
BFZ-Möhringen BFZ - Möhringen
Sie sind hier: Förderung und Beruf > Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme im Berufsförderungszentrum Möhringen

Die berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme im BFZ Möhringen richtet sich an Jugendliche, die besondere Starthilfen für die Aufnahme einer Ausbildung bzw. den Übergang ins Berufsleben brauchen. Viele Teilnehmer haben Lernbeeinträchtigungen und Lernschwächen und können deshalb (noch) keine Berufsausbildung beginnen. Während der Maßnahme können sie verschiedene Berufsfelder kennenlernen. Durch die Arbeit in den Werkstätten und die sozialpädagogische Betreuung in der Freizeit werden sie auf das Berufsleben vorbereitet.

Fester Bestandteil der Maßnahme sind verschiedene Lern- und Unterrichtsangebote wie Fachtheorie, Förderkurs und lebenspraktischer Unterricht. Bei guten schulischen Leistungen besteht die Möglichkeit, am Vorbereitungskurs für den Hauptschulabschluss teilzunehmen.

Die Maßnahmeteilnehmer wohnen im Internat. Erfahrene Gruppenbetreuer sorgen für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung und stehen den Jugendlichen bei Problemen und Schwierigkeiten zur Seite. Am Wochenende können die Jugendlichen nach Hause fahren.

Ablauf:

  • Eignungsanalyse (2 Wochen)
  • Grundstufe (max. 6 Monate)
  • Förderstufe (max. 3-5 Monate)
  • Übergangsqualifizierung

Ziel:

  • Ausbildungsreife
  • Arbeitsreife
  • dauerhafte Eingliederung in Arbeit / Beruf

Personenkreis:

  • noch nicht berufsreife Jugendliche
  • junge Menschen mit Lernbeeinträchtigung
  • junge Menschen mit Behinderung
  • Un- und Angelernte
  • sozial Benachteiligte
  • junge Menschen mit Migrationshintergrund
  • Jugendliche, denen die Aufnahme einer Ausbildung nicht gelungen ist und deren Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen durch die weitere Förderung ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit erhöht werden soll.

Die Maßnahmeteilnehmer lernen im Rahmen der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme:

  • einen Arbeitstag durchzuhalten
  • pünktlich zu sein
  • zuverlässig zu arbeiten
  • ihren Arbeitsplatz in Ordnung zu halten
  • Arbeitsanweisungen einzuhalten und umzusetzen, bei Bedarf nachzufragen
  • Unfallverhütungs- und Arbeitsschutzvorschriften einzuhalten
  • Ausdauer für wiederkehrende und gleichförmige Arbeit aufzubringen

Die Schlüsselqualifikationen werden in allen Werkstattbereichen trainiert.